Systemische Aufstellungen

BEZIEHUNGEN WERDEN ERLEBBAR

In systemischen Aufstellungen werden die im Verborgenen liegenden, emotional und körperlich wahrnehmbaren Beziehungsgeflechte und deren einschränkenden Dynamiken erfahrbar und erklärbar gemacht.

Dabei bezieht sich die Aufstellungsarbeit auf das ganze Beziehungssystem – die Gruppenseele:

  • Gelingende und scheiternde Beziehungen
  • Persönliche Bestimmung und Stellvertretung
  • Dazugehören und Ausschluss
  • Geben und Nehmen
  • Ausgleich und Schuld
  • Es geht um Leben und Tod
  • Glück und Unglück
  • Gesundheit und Krankheit

Die Wurzel aller Beziehungen liegt im Familiensystem, in das jeder von uns hineingeboren wird. Hier werden wir geprägt, entsprechend der Struktur und Familiengeschichte, eingebettet in Kultur und Gesellschaft. Hier lernen wir vorgegebene Rollen, Verhaltensweisen und Kommunikationsmuster, die über die Herkunftsfamilie hinausgehen.

Die Methode der systemischen Aufstellungen kann aber auch in anderen Beziehungs-Systemen angewendet werden, um Strukturen und deren Wirkung zu verstehen. Systemisch bedingte Probleme des Einzelnen werden aufgelöst.

In folgenden Zusammenhängen werden Aufstellungen erfolgreich angewendet:

  • Teams und Organisationen
  • Entscheidungs- und Problemgefüge
  • Konflikte in Beziehungen
  • Strukturaufstellungen (siehe Human Design Aufstellungen)
  • Verdeckte Aufstellungen

In den Aufstellungen macht man sich das Phänomen zu Nutze, dass eine Feld-Energie spürbar wird, die die Stellvertreter sprachlich zum Ausdruck bringen können. Die Stellvertreter kommunizieren die Wahrnehmung an dem Platz, auf dem sie im System stehen. Diese Aussagen nutzt der Aufstellungsleiter, um die Dynamiken im System weiter zu klären und zu einer gesunden Lösung zu führen.

Ein Beispiel könnte sein, dass im aktuellen Leben nicht erklärbare Gefühle im Familiensystem mitgetragen werden, die aus Vorgänger-Generationen stammen und tradiert worden sind. Die Nachfolgenden werden unbewusst für etwas in die Pflicht genommen, was schwerwiegende Folgen für das Leben der Personen selbst haben kann.

Systemische Aufstellungen sind ein wirkungsvolles Instrument, um verborgene Konflikte in Systemen aufzudecken, aufzuarbeiten und die Selbstorganisation zu stärken.

Infos

01

Ablauf einer Aufstellung:

  • 1. Anliegen und Zielklärung
  • 2. Innere Wahrnehmung räumlich darstellen
  • 3. Eine Lösung finden und integrieren

02

Human Design Aufstellungen

Human Design Aufstellungen beziehen sich auf die individuelle Körpergrafik der aufstellenden Person und stellen bewusste und unbewusste Anteile durch Stellvertreter dar. Diese Aufstellungen sind sehr dicht und haben eine transformierende Wirkung.

Die Chart Aufstellungen zeigen die Auswirkungen von konditionierenden Dynamiken auf das Körper- und Energie-System des Menschen auf. Dadurch wird sichtbar, wo und wie sich die Konditionierung auf den Einzelnen auswirkt.

Durch die Aufstellung wird die blockierte oder fehlgeleitete innere Kommunikation im Verstand-Körper-Energie-System wieder in Fluss gebracht – möglicherweise zum ersten Mal im Leben des Menschen.

Der Mensch kommt wieder in Kontakt mit dem eigenen inneren Rhythmus und findet seine Kernstabilität, sowie seine innere Autorität zur gesunden, authentischen Selbstentfaltung in Selbstliebe.